Version 2.0
PDF Drucken E-Mail
Artenlisten Autor: Heiko Brunken, 18. September 2013

 

Gesamtarten- bzw. Checklisten

Artenlisten, oder auch Checklisten genannt, werden für ein bestimmtes Gebiet (z.B. für ein Bundesland, ein Gewässersystem oder ein Schutzgebiet) erstellt und sind wichtige Grundlagen für Artenschutz und Management.

Wieviel Arten haben wir eigentlich in Deutschland, in Österreich oder z.B. in der Ostsee? Fragen, die gar nicht so einfach zu beantworten sind. Zum einen ist der Kenntnisstand über die Verbreitung der Arten noch immer recht lückenhaft und zum anderen ist die Definition, was denn nun eigentlich genau eine Art ist und wie diese zu benennen ist, im Einzelfall recht schwierig und wird auch unter Experten oft kontrovers diskutiert. Gerade in den letzten Jahren haben neue ökologische, molekularbiologische und genetische Untersuchungen gezeigt, dass die Biodiversität unserer mitteleuropäischen Fischfauna höher und komplexer ist als bisher angenommen. So kannten wir bis vor einigen Jahren in Deutschland mit Mühlkoppe Cottus gobio und Buntflossenkoppe Cottus poecilopus nur zwei Groppenarten. Heute finden wir hier im Atlas fünf Arten dieser Gattung.

Checkliste für Deutschland (Süßwasser)

Als Referenz zu empfehlen ist die "Gesamtartenliste und Rote Liste" der im Süßwasser reproduzierenden Neunaugen und Fische (Cyclostomata & Pisces) von Freyhof (2009). Sie ist Teil der Roten Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 1 Wirbeltiere, und wird herausgegeben vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Bonn. Sie enthält neben den Gefährdungsgraden auch die korrekten wissenschaftlichen Namen. Wir empfehlen, sich auch bei den deutschen Namen an der hier vorgegebenen Namensgebung und Schreibweise zu orientieren.

Ergänzende Informationen liefer die etwas ältere Checkliste für deutsche Süßwasserfische FREYHOF & HUCKSTORF (2006): Conservation and management of aquatic genetic resources: a critical checklist of German freshwater fishes. Schutz und Management Aquatischer Genetischer Ressourcen: Kritische Checkliste deutscher Süßwasserfische. [in englischer Sprache] - Berichte des IGB, 2006: 113-126. Zusammenfassung: Aktuelle Ergebnisse phylogeographischer, systematischer und taxonomischer Studien werden unter den Gesichtspunkten der Konvention zur Biologischen Vielfalt diskutiert. Weiterhin wird eine aktuelle Checkliste der deutschen Süßwasserfische vorgestellt.

Checkliste für Österreich

Die Rote Liste der Fische (Pisces) Österreichs von Wolfram & Mikschi (2007) stellt gleichzeitig eine aktuelle Checkliste der Fische Österreichs dar. Sie beinhaltet für alle autochthonen Arten und die am weitesten verbreiteten Neozoen Erläuterungen zu den Gefährdungsindikatoren, zur nationalen Verantwortung und zum Handlungsbedarf.

 

Hinweis: Die wissenschaftlichen Namen der beiden o.a. Checklisten weichen in einigen Fällen voneinander ab. Im Zweifelsfall empfehlen wir Rücksprache mit den Autoren oder eine Suche im "Eschmeyer-Catalog of Fishes".

.