Version 2.0
PDF Drucken E-Mail
Projektbeschreibung Autor: Heiko Brunken, 10. Januar 2016

Fischfauna-Online - digitaler Atlas über die biologische Vielfalt der Fischfauna von Deutschland und Österreich

 

„Nur was ich kenne, das liebe ich, nur was ich liebe, das schütze ich" (Konrad Lorenz)

 

Mit dem "Online-Atlas zur Biologischen Vielfalt" haben die Fachrichtungen Biologie und Informatik der Hochschule Bremen Softwarelösungen entwickelt, mit der faunistische Verbreitungsdaten in einfacher Weise im Internet dargestellt werden können.

Die bisher umfangreichste Anwendung dieser neuen Technologie ist das vorliegende Projekt „Fischfauna-Online - Digitaler Fischartenatlas von Deutschland und Österreich Version 2.0“. Sie beinhaltet:

- Artensteckbriefe mit Verbreitungsarten, tabellarischen Informationen (u.a. Rote Listen, Gilden, Taxonomie) und biologischen Daten
- dynamische Kartennavigation inklusive der Einbindung von GIS-Layern
- punktgenaue oder gebietsbezogene Fundortdarstellung
- Fotogalerie
- Eingabe von Fundmeldungen für angemeldete Nutzer 

Neben den Artensteckbriefen bietet das Portal Informationen nicht nur zu Fischkunde, Artenschutz und Literatur sondern auch über Stellenangebote, Veranstaltungen und Akteure in Verwaltung, Büros und Verbänden. Derzeit (Januar 2016) enthält Fischfauna-online

- 153 Artbeschreibungen (überwiegend Süßwasserfische, Meeresfische sollen ggf. später eingebunden werden) mit
- 106.314 Verbreitungspunkten.

Die Daten stammen überwiegend aus der Auswertung von Literatur. Zahlreiche Verbreitungsdaten wurden freundlicherweise von engagierten Einzelpersonen und im Einzelfall auch von Länderseite zur Verfügung gestellt.

 

Open Source und Open Access

Das System basiert ausschließlich auf Open-Source-Produkten. Verwendet wird das Content Management System Joomla! (Vers. 1.5), für das eine eigene Komponente „Biodiversitätsatlas“ zur Verwaltung und Darstellung von Arten und Fundorten entwickelt wurde (Genzel 2011).

Die Verfügbarkeit der in Fischfauna-online enthaltenen Informationen orientiert sich am Open-Access-Gedanken. Die Daten (Verbreitungsangaben, Texte, Fotos) stehen unter der Creative-Commons-Share-alike-Lizenz 2.0 und können somit unter Nennung der Quelle für andere, nicht-kommerzielle Anwendungen bereitgestellt werden. Zurzeit werden Schnittstellen (Darwin Core) zur Kommunikation mit regionalen (z.B. Fischartenkataster) und globalen Datennetzen (z.B. Global Biodiversity Facility GBIF) entwickelt, um Insellösungen bei der Erfassung und Archivierung von Daten zu vermeiden. Die geplante Weiterentwicklung des Systems beinhaltet u.a. die Dateneingabe über mobile Endgeräte und eine erweiterte GIS-Funktionalität.

 

Hochschule Bremen und Gesellschaft für Ichthyologie als gemeinsame Herausgeber

Fischfauna-Online wird gemeinsam herausgegeben von der Hochschule Bremen und der Gesellschaft für Ichthyologie e.V. Das Projekt verfolgt keinerlei finanzielle Interessen, wird rein ehrenamtlich betrieben und sieht sich dem Gedanken des freien Zugangs zu Umweltdaten für Bildung, Umwelt- und Naturschutz sowie Forschung und Lehre verpflichtet.

 

Quellen

  • Brunken, H. Genzel, C.-H., Vatterrott, H.-R. & Winkler, M. (2012): Digitale Biodiversitätsatlanten – Tools zur Unterstützung regionaler und internationaler Expertennetzwerke für die Erfassung und Bewertung biologischer Diversität. - In: Umweltbundesamt (Hrsg.), Umweltinformationssysteme. Frühwarn- und Informationssysteme für den Hochwasserschutz. - Umweltbundesamt Texte 41/2012: 161-169.
  • Genzel, C.-H. (2011): Web GIS Erweiterung des CMS Joomla! im Kontext der Biodiversität. - Bachelorarbeit Hochschule Bremen, Fakultät Elektrotechnik und Informatik, 107 S.
  • Steinhausen, K.M., Winkler, M., Genzel, C.-H., Vatterrott, H.-R. & Brunken, H. (2012): “Finding Nemo” - Assessment and Visualisation of Biodiversity Data in a Web-based Atlas. - Conference Proceedings of the 26th International Conference on Informatics for Environmental Protection, 29.-31.08.2012 in Dessau. EnviroInfo Dessau 2012, Part 1: Core Application Areas (Shaker Verlag): 225-230.
.